Heimhilfe: Aufgaben, Gehalt, Ausbildung und Co. im Detail

Die Pflege von älteren Personen spielt in der österreichischen Gesellschaft eine wichtige Rolle und wird in dieser Bedeutung in den nächsten Jahren ganz sicher noch zulegen. Dabei gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Pflegevarianten, denn nicht immer wird diese in einem Krankenhaus oder Pflegeheim benötigt. Stattdessen bist du als Heimhilfe dafür zuständig, die pflegebedürftigen Personen in ihren vier Wänden zu besuchen und zu unterstützen. Was es dafür braucht, welche Ausbildung du durchläufst und wie dein Job-Alltag in Zukunft aussehen kann, zeigen wir dir hier.

 

Heimhilfe Tätigkeiten: Das sind deine Aufgaben

Als Heimhilfe bist du dafür zuständig, pflegebedürftige Menschen zu Hause zu unterstützen. Hierzu gehören zum Beispiel verschiedene Aufgaben im Haushalt, wie zum Beispiel das Aufräumen, einkaufen oder waschen der Wäsche. Darüber hinaus hilfst du den Patienten aber auch bei der Körperpflege, wozu zum Beispiel das Waschen, baden oder auftragen von Salben gehört. Neben diesen pflegerischen Aufgaben gehören zu den Heimhilfe Tätigkeiten aber zum Beispiel auch soziale Aufgaben, so dass Treffen mit anderen Menschen vereinbart werden oder du etwas mit der Person unternimmst. Darüber hinaus bist du auch für die Dokumentation des Gesundheitszustandes verantwortlich und musst zum Beispiel notieren, wenn sich etwas im Verhalten der Person geändert hat.

Wichtig: Ob du für den Job als Heimhilfe geeignet bist, wird mit Hilfe eines Einstellungstestes herausgefunden. Um dich auf diesen optimal vorbereiten zu können, solltest du unseren Online-Kurs als Unterstützung nutzen.

 

Heimhilfe Bewerbung: So bewirbst du dich richtig

Noch bevor du deine Bewerbung für einen der Heimhilfe Jobs im Pflegeheim oder Heimhilfe im Krankenhaus ausfüllst, solltest du prüfen, ob du die Voraussetzungen für diesen Job erfüllst. Von Unternehmen zu Unternehmen sind diese natürlich ein bisschen anders, generell lässt sich aber sagen, dass du folgende Voraussetzungen erfüllen musst:

  • Zeitlich flexibel
  • Abschluss der allgemeinen Schulpflicht
  • Gute Deutschkenntnisse (mind. B2)
  • Körperliche und psychische Belastbarkeit
  • Soziale Kompetenz
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein

Unterstützung und Hilfe können zu jeder Tageszeit notwendig sein, so dass eine gewisse zeitliche Flexibilität erforderlich ist. Hierzu gehören auch Arbeiten am Wochenende oder an Feiertagen, was in der Pflege allerdings keine Seltenheit ist. Auch als Altenpfleger oder Pflegehelfer kann es sein, dass du an Feiertagen oder dem Wochenende arbeiten musst. Wichtig sind darüber hinaus gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, eine gewisse soziale Kompetenz und Freude am Umgang mit Menschen.

Erfüllst du die Anforderungen, kannst du deine Heimhilfe Bewerbung einreichen. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Bewerbungsmappe vollständig und aussagekräftig ist. Konnten deine Unterlagen überzeugen, wirst du vom jeweiligen Unternehmen zum Auswahlverfahren eingeladen, welches in der Regel aus einem Einstellungstest bzw. Heimhilfe Test und einem oder mehreren Vorstellungsgesprächen gehört. Wenn du auch hier einen guten Eindruck hinterlassen konntest, dürfte deiner Ausbildung nichts mehr im Wege stehen.

Gut zu wissen: Die Ausbildung zur Heimhilfe unterteilt sich in einen praktischen und theoretischen Teil und wird über einen Zeitraum von 3,5 Monaten durchgeführt.

 

Gehalt: Mit welchem Heimhilfe Lohn kann ich rechnen?

Wie hoch der Heimhilfe Verdienst ausfällt, ist natürlich von Unternehmen zu Unternehmen verschieden. Allerdings kannst du dich unterm Strich darauf einstellen, dass du zwischen 1.100 Euro und 1.900 Euro brutto verdienen wirst. Dieses Gehalt ist natürlich nicht in Stein gemeißelt, sondern kann zum Beispiel durch Fortbildungen und ähnliches erhöht werden. Während deiner Ausbildung zur Heimhilfe erhältst du in der Regel finanzielle Unterstützung, wobei die Höhe nicht pauschal bestimmt werden kann.

Übrigens: Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind nach unseren Erfahrungen erstklassig, da der Bedarf an Heimhilfen in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist.

 

Fazit: Abwechslungsreicher, aber anspruchsvoller Beruf

Es lässt sich klar sagen, dass das Heimhilfe Berufsbild keinesfalls für alle Menschen interessant ist. Stattdessen musst du ein bestimmter Typ Mensch sein, der sich hingebungsvoll und leidenschaftlich um andere Personen kümmern kann. Das allein reicht aber für Heimhilfe Jobs Wien oder in anderen Städten noch nicht aus. Stattdessen musst du vor einer möglichen Ausbildung erst einmal den Eignungstest für Heimhilfe meistern und dich im Vorstellungsgespräch gut präsentieren. Anders gesagt: Du solltest dich zwingend auf das Bewerbungsverfahren vorbereiten.


Starte in der Vorbereitung für den Einstellungstest voll durch und lerne mit unserem Plakos Online-Testtrainer alle wichtigen Fragen kennen!


 

Bildquellen

  • Heimhilfe: Pixabay